News

Medical Tan – Bräune aus der Spritze

Die Ankündigungen einer risikolosen Bräunung durch das "Bräunungshormon" Melanotan hat in den letzten Jahren hohe Medien-Wellen geschlagen. Dabei wurde oft übersehen, dass ursprünglich das Hauptargument für diese Form der künstlichen Bräunung der Schutz vor schädlichen UV-Strahlen war. Melanotan wird auch gerne „Barbie- Droge“ genannt, da das Peptid in erster Linie potenzsteigernd und appetitzügelnd wirkt. Ledigliche als angenehme Nebenwirkung wird der Bräunungseffekt der Haut gesehen. Das australische Pharmaunternehmen Clinuvel steht nun kurz vor der Marktreife eines auf dem synthetisch hergestellten Peptidhormon Melanotan I basierenden Präparates, das die pigmentbildenden Zellen der Haut stimuliert. Eine Art biologischer Sonnenschutz aus der Spritze, ursprünglich entwickelt zur Therapie bei Sonnenallergien und Stoffwechselkrankheiten mit UV- Unverträglichkeit sowie als Begleitmaßnahme von Krebsbehandlungen. Menschen mit sehr heller Haut könnte Melanotan-1 helfen, eine schützende Bräune zu entwickeln,


Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /kunden/522526_80337/webseiten/schoenheitskorrekturen/wp-content/plugins/wp-lightboxJS/wp-lightboxJS.php on line 84

1 Kommentar zu Medical Tan – Bräune aus der Spritze

  1. Meine Frage ist.wie teuer sind die spritzen…und wo bekommt man es lg

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*