SCHÖNHEITSKORREKTUREN.eu

Botox erobert die Männerwelt

Der moderne Mann hat einen straffen Six-Pack-Bauch, ist faltenfrei, eine muskulöse Brustpartie und einen knackigen Po. Der Schönheits- und Jugendwahns ist nun auch bei Männer zu angekommen. Äußerlichkeiten wie Zornesfalten oder Tränensäcke entscheiden immer häufiger über die Karriere im Management.  Auch Frauen achten bei der Partnerwahl immer häufiger auf ein gepflegtes, junges und vor allem sportliches Aussehen. So ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Männer zu den Hilfsmitteln der Schönheitschirurgie greifen, um sich so lange wie möglich ein dynamisches, jugendliches Aussehen zu geben.

Konkret zeigt sich das unter anderem durch den Anstieg von 44% der Behandlungen mit Botulinumtoxin A, kurz als Botox bekannt, bei Männern innerhalb nur eine Jahres. Die häufigste Schönheitsbehandlung bei Männern ist das Wegsprizten der Zornesfalte mit Botox, gefolgt von Brustverkleinerungen, der sogenannten Gynäkomastie, die nicht selten auf einst eingenommene Dopingmittel im Kraftsport zurückzuführen sind. Frauen hingegen lassen sich nach wie vor ihre Falten behandeln, allerdings mit etwas rückläufigen Zahlen. Der verstärkte männliche Zulauf in Praxen und Kliniken in Sachen Schönheitskorrekturen und Antiaging können die zurückgegangene Nachfrage der weiblichen Patienten allerdings mehr als ausgleichen.

Obwohl es eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte, sich nur von ausgewiesenen Fachärzten behandeln zu lassen, warnen Experten noch immer vor nicht erfahrenen Ärzten oder selbsternannten Schönheitschirurgen. Besonders im Bezug auf Botox-Unterspritzungen oder das Spritzen von Hyaluronsäure und anderen so genannte Filler, können durchaus unangenehme Nebenwirkungen auftreten, wie ein maskenhaftes Gesicht oder ein unnatürlicher Gesichtsausdruck. Daher plädiert die  Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland, Filler nicht als medizinische Kosmetika einzustufen, sondern konkret als Medikament. Da hierfür wissenschaftliche Studien durchgeführt werden müssten blieb dieses Ansinnen leider noch ohne Erfolg. Es gibt dennoch auch etwas Positives von der deutschen Schönheitsindustrie zu berichten. So unterziehen sich Jugendliche im Allgemeinen nur bei einer medizinischen Notwendigkeit einer ästhetischen Operation und widersetzen sich noch dem weltweiten Trend, auch mit unter 18 Jahren das Skalpell und die Spritze ansetzen zu lassen.

Hier finden Sie qualifizierte Spezialisten zum Thema Botox und Faltenunterspritzung.