News

Penis-Vergrößerung durch Macrolane

Länge und Dicke des Mannes "wichtigstes Stück" sind von Natur aus vorgegeben. Die durchschnittliche Penisgröße des Mitteleuropäers beträgt 15 cm vom Körper ab. Dennoch sind viele Männer der Meinung, von Natur aus eher schlecht weggekommen zu sein und wünschen sich daher Einfluss auf die Ausmaße ihres Penis nehmen zu können. Kurzfristige Maßnahmen wie Pumpen oder Bindetechnik sind nicht nur zeitlich begrenzt, sondern können auch zu unansehnlichen Folgen führen. Eine dauerhafte Operation wiederum ist sowohl ein äußerst riskanter als auch schmerzhafter Eingriff. Nicht zuletzt kann die klassische Operation der Penisverlängerung zu dauerhaften Schmerzen und schlechten Erektionsleistungen führen, weswegen viele Ärzte diesen Eingriff konsequent ablehnen.

Nun wurde mit dem scheinbar neuen Wundermittel Macrolane eine neue Hyaluronsäure auf den Markt gebracht, die die Möglichkeit bietet, dem Penis längerfristig mehr Volumen zu geben und dabei vergleichsweise gesundheitsschonend ist. Die sogenannte Penis-Modellierung mittels Macrolane ist eine kurze, ambulante Behandlung, bei der unter örtlicher Betäubung mit einerm miminalinvasiven Eingriff erstaunliche Ergebnisse erzeugt werden. Hierbei wird durch Injektion der Hyaluronsäure in den Penis mehr Volumen des Geschlechtsteils erreicht. Der Vorteil: durch das zusätzliche Volumen wird auch die Erektion gestützt. Durch die herkömmliche Operation können bis zu 3cm mehr Länge des Penis herausgearbeitet werden. Beim Einsatz durch Macrolane kann eine Vergrößerung auf bis zu 4,5 cm erreicht werden.

Nach der Behandlung kann es zu Schwellungen und Rötungen kommen, die in der Regel nach zwei bis drei Tagen wieder abklingen. Voll Einsatzfähig ist der Penis nach vier bis sechs Wochen. So lange sollte der injizierten Substanz Zeit gegeben werden, sich im Gewebe zu organisieren.

Die Vorteile dieser Behandlung sind:

  1. nur lokale Betäubung notwendig
  2. keine Narbenbildung
  3. Minimalinvasives Verfahren
  4. kein Klinikaufenthalt notwendig, kurze Erholungszeit
  5. Macrolane besteht aus Hyaluronsäure und ist damit ein natürlicher körpereigener Bestandteil

Da Hyaluronsäure ein körpereigener Stoff ist, wird auch Macrolane nach einer gewissen Zeit wieder abgebaut. Daher sollte alle ein bis eineinhalb Jahre eine Touch-up Behandlung durchgeführt werden, um das Ergebnis zu halten oder sogar zu verstärken. So ist es denkbar, dass in einer solchen Nachbehandlung zusätzlich auch die Eichel verdickt werden kann.

10 Kommentare zu Penis-Vergrößerung durch Macrolane

  1. Hallo,

    weiß jemand wer die Behandlung durchführt, oder wo man sich im Internet weiter darüber informieren kann

  2. Michael // 6. Februar 2009 um 15:36 //

    Hallo,

    ich hätte die gleiche Frage wie Kai,
    wie kommt man an entsprechende Adressen
    von Ärzten oder Kliniken, die diese Methode
    anwenden?

  3. hallo in was für eine klinik kann man das machen lassen wäre ihnen sehr dankbar dafür.lorenz

  4. Würde auch sehr gerne bescheid wissen.

  5. In der Altstadt-Praxis in Düsseldorf wird diese Behandlung durchgeführt. Informieren kann man sich hier:
    http://www.altstadt-praxis.de/penisvergroesserung_penisverlaengerung.php?m=penisvergroesserung

    Die Adresse ist:

    Altstadt-Praxis
    Kapuzinergasse 15
    40213 Düsseldorf
    Tel.: 0800-6006 6998 (kostenfrei)

  6. edward // 12. Mai 2009 um 16:20 //

    Hallo,ich hatte die gleiche Frage wie Kai ,Adresse von Arzten oder Kliniken ? Danke Edi

  7. Hallo. Ich werde am Dienstag den Eingriff machen lassen, drückt mir die Daumen. bin gespannt auf das Ergebnis

  8. Hi Alex, wir wünschen Dir alles Gute und viel Erfolg! Es würde uns freuen, wenn Du über Deine Erfahrungen berichten könntest. Gerne auch mit einem eigenen Artikel. Interesse?

  9. Vielen Dank für diesen ausführlichen Artikel, war sehr nützlich für mich. Jetzt fühle ich mich ruhiger, weil ich mehr über dieses Thema gelernt habe. Grüße

  10. Gilbert Töpfer // 4. Dezember 2009 um 11:06 //

    ui! kein Bericht nach 3Monaten!! ist vielleicht was schiff gelaufen?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*