News

Schlank durch Fettabsaugung / Liposuktion

Eine Fettabsaugung wird von vielen Leuten fälschlicherweise als eine bequeme Art und Weise angesehen, überflüssige Pfunde loszuwerden. Zur Therapie von Dickleibigkeit und Übergewicht kann eine Fettabsaugung jedoch nur als unterstützende Methode zu dauerhafter Ernährungsumstellung und körperlicher Bewegung gesehen werden.

WaschbrettbauchMan wird Fett in den Bereichen absaugen, in denen Fettpolster auch durch Sport und Diät nur schwer zu beeinflussen sind. Vor der Fettabsaugung sollte, wie vor jeder Operation ein ausführliches Aufklärungsgespräch zwischen Arzt und Patient stattfinden. Der Arzt wird sich hier nach bestimmten Lebensgewohnheiten (Raucher/ Nichtraucher) oder Krankheiten (Sind regelmäßige Medikamenteneinnahmen nötig?) erkundigen. Auch scheinbare Kleinigkeiten können wichtig sein und auf den späteren OP-Verlauf Einfluss nehmen.

Die Fettabsaugung selbst wird in den meisten Fällen unter Vollnarkose stattfinden, kann aber auch unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

Es gibt drei gebräuchliche Techniken zur Liposuktion, wobei die sogenannte Tumeszenztechnik vermutlich momentan am häufigsten angewandt wird.

Tumeszenztechnik: Hierbei wird in die Bereiche, aus denen das Fett abgesaugt werden soll, ein Gemisch aus Kochsalzlösung und einem örtlichen Betäubungsmittel injiziert. Die Flüssigkeit soll zum einen für eine Schmerzstillung sorgen und zum anderen sollen sich die Fettzellen mit dieser Mischung vollsaugen, so dass sie sich später leichter absaugen lassen. Nach der Injektion dieser Lösung folgt eine Wartezeit von mindestens einer halben Stunde, in der sich die Wirkung des Gemisches entfaltet.

Nach Ablauf der Wartezeit werden mehrere millimetergroße Hautschnitte gemacht, durch die das Absaugrohr eingeführt und in dem vorbereiteten Bereich das Fett abgesaugt wird. Der erfahrene, verantwortungsvolle Chirurg wird die Hautschnitte so setzen, dass sie später unauffällig in Hautfalten liegen. Außerdem wird er nur einen Teil des vorbehandelten Gewebes absaugen.

Eine weiter mögliche Technik ist die Fettabsaugung mit Vibrationstechnik, auch Power-Assisted Liposuction (PAL) genannt. Mit dieser Technik kann Fett relativ leicht aus bindegewebsreichen Körperregionen abgesaugt werde.

Außerdem gibt es noch die ultraschallgestützte Fettabsaugung (UAL). Genau wie die Fettabsaugung mit Vibrationstechnik eignet sie sich für bindegewebsreiche Körperzonen, aber auch wenn bereits früher Fettabsaugungen vorgenommen wurden. Bei der UAL werden mit Hilfe von Ultraschall die Fettzellen zum Platzen gebracht und das flüssige Fett abgesaugt. Diese Methode ist im Gegensatz zu den vorher genannten zeitaufwändiger.

Nach der Fettabsaugung wird der Patient oder die Patientin einen Kompressionsverband tragen müssen, um einer vorübergehenden Gewebsanschwellung nach dem Eingriff vorzubeugen.

Mögliche Komplikationen nach einer Fettabsaugung können u. a. Narbenbildungen oder Wundheilungsstörungen sein. Eine Fettabsaugung sollte, wie nahezu jeder plastisch-ästhetische Eingriff, nur von speziell ausgebildeten Chirurgen (z.B. Facharzt für plastisch-ästhetische Chirurgie) ausgeführt werden.

Dem Patienten sollte klar sein, dass ein dauerhaft ästhetisches Ergebnis nur mit einer Ernährungsumstellung und regelmäßiger Bewegung aufrechterhalten werden kann.

3 Kommentare zu Schlank durch Fettabsaugung / Liposuktion

  1. Philipp Rauscher // 17. März 2008 um 23:53 //

    Reine Eigenfetttransplantation ist Schnee von gestern, da das eingespritzte Fett resorbiert wird. Einzige Ausnahme ist Faltenbehandlung mit *Stammzellen*, die aus dem abgesaugten Fettgewebe gewonnen werden. Die Behandlung wird zurzeit exklusiv von einem Arzt namens DDr. Karl-Georg Heinrich aus Österreich durchgeführt und verspricht dauerhaften erfolg.

  2. Fotoleinwand // 31. August 2008 um 08:25 //

    Da ich den starken Wunsch habe, bei meinem Problemzonen mit einer Fettabsaugung nachzuhelfen, bin ich über Ihre Infos sehr dankbar.

  3. m mueller // 4. Oktober 2010 um 16:30 //

    einschnitte bei einer fettabsaugung? das ist eisenzeit-medizin! beim state of the art – mikrokanülen – bleiben keinerlei narben zurück, da das fett durch millimeterkleine löcher abgesaugt wird. habe eine fa bei ddr. heinrich hinter mir und kann nur sagen, daß bei mir keinerlei narben entstanden sind. die einstichstellen waren innerhalb einiger tage abgeheilt!

4 Trackbacks & Pingbacks

  1. SCHÖNHEITSKORREKTUREN.eu » Blog Archive » Faltenfrei mit Eigenfettbehandlung
  2. Kariere: Für den Job unters Messer? | Jobblog.de
  3. SCHÖNHEITSKORREKTUREN.eu » Blog Archive » Cellulite bekämpfen - was tun gegen Orangenhaut?
  4. SCHÖNHEITSKORREKTUREN.eu - von Brustvergrößerung bis Zahnkorrektur alles zum Thema Bodysculpting » Blog Archive » Fettabbau mit Ultraschall

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*