News

Größere Brüste kleinerer Po – Fettabsaugen zur Brustvergrößerung

Was wie für viele Frauen wie ein Traum klingt wird heute immer häufiger praktiziert. Der Hüftspeck, der am Po und um die Hüften zu viel ist wird abgesaugt und zur Brustvergrößerung verwendet. Die Methode ist recht einfach. Wichtig ist eine profunde Aufklärung über Methodik und Risiken

größere Brüste kleinerer PoWas wie für viele Frauen wie ein Traum klingt wird heute immer häufiger praktiziert. Der Hüftspeck, der am Po und um die Hüften zu viel ist wird abgesaugt und zur Brustvergrößerung verwendet. Wurde früher das abgesaugte Eigenfett wegeworfen, so wird heute dieses Fett und die in ihm enthaltenen Stammzellen genutzt, um den Körper zu Formen, Brüste zu vergrößern und zur Verjüngung des Körpers allgemein genutzt.

Die Methode ist recht einfach, wenn auch mit gewissen Risiken verbunden. Nach dem Absaugen des Eigenfetts mittels speziellen Mikrokanülen, werden einem  Teil der entnommenen Fetts die darin enthaltenen Stammzellen extrahiert. Danach werden die entnommenen Stammzellen dem restlichen Fett hinzu geggeben und dieses Stammzellen angereicherte Eigentfett mit dünnen Injektionsnadeln ähnlich wie bei der Brustvergrößerung mittels Macorolane in die Brust injeziert. Anschließend formt der behandelnen Arzt die Brust mit seinen Händen.

Anreichern des Fetts mit Stammzellen

Das mit Stammzellen angereicherte Fett soll dazu dienen, dass  neues, lebendes Gewebe und Blutgefäße entstehen, das verpflanzte Gewebe versorgen und so das neue Brustgewebe besser überlebt. Da es sich bei dieser Methode um injeziertes Gewebe handelt, fühlt sich die Brust völlig natürlich an und sieht auch bei jeder Bewegung des Körpers echt aus. Die Operation ist verglichen zur klassischen Brustvergrößerung mit Implantaten relativ schonend. Sowohl das Absaugen des Fetts als auch die Brustvergrößerung können innerhalb weniger Stunden unter Lokalanästhesie oder Dämmerschlaf vorgenommen werden. Die Patientin wird im Regelfall direkt nach dem Eingriff nach Hause entlassen.

Vor- und Nachteile der Eigenfett Brustvergrößerung

Der Vorteil dieser Methode liegt im körpereigenem Material, das zur Brustvergrößerung genutzt wird. So können Abstoßungserscheinung des Körpers vermieden werden. Nachteile, wie sie Silikonimplantate haben können (unnatürliches Aussehen, Überempfindlickeit der Brust, Temperatursensiblität, Ausleiern das Brustgewebes durch das Gewicht), gibt es mit dem Eigenfett Verfahren nicht.

Risiken der Eigenfeftt Brustvergrößerung

Ärzte in den USA und Japan, wo das Stammzellenverfahren bereits regelmäßig angewandt wird, eklären dieses Verfahren für Sicher und Dauerhaft. Das sollen klinische Studien belegen. Natürlich gilt auch hier Vorsicht, Langzeitstudien über mehrere Jahre gibt es noch nicht. Ob Methode, Eigenfett mit Stammzellen anzureichern und dieses zur Brustvergrößerung zu verwenden ist unter Fachlleuten nicht geklärt. Körperfett wird schon länger zum Aufbau der Brust verwand. Da sich das Fett aber mit der Zeit selbst abbaut muss die Behandlung wiederholt werden, wenn die Brust erschlaft ist. Dennoch begrüßen viele Schönheitschirurgen die Stammzellen Methode und verweisen darauf, dass es weltweit bereits über 1.0000 entsprechende Operationen durchgeführt wurden und es noch kein einziger Fall von Gewebewucherung oder Nichtheilung dokumentiert wurde.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*