News

schonende Brustvergrößerung durch Phytohormone

Viele Frauen fühlen sich in puncto Körbchengröße von Mutter Natur benachteiligt und wünschen sich einen volleren Busen. Seit kurzem wurde ein pflanzlicher Wirkstoff entdeckt, der nicht nur die Brust vor Krebs schützen, sondern auch noch einen größeren Busen "wachsen" lassen soll. Dazu bedarf es nur eines gut zusammengestellten Cocktails aus Pflanzen mit Phytohormonen.

Ein schönes Dekolleté braucht intensive Pflege

Die Wunderpflanze, aus der der Stoff gewonnen wird,  ist das in Thailand heimische Gewächs „Pueraria Mirifica“. Sie enthält die Phytoöstrogene Miroestrol und Deoxymiroestrol, die dem Estradiol, dem menschlichen Hormon Östrogen, sehr ähnlich sind. Östrogen ist unter anderem verantwortlich für das Wachstum der Brüste. Aufmerksam ist die kosmetische Industrie auf erst durch eine Nebenwirkung geworden. Bei hoher Dosierung erfolgt ein Wachstum und eine Straffung der weiblichen Brüste, auch in mittlerem und höherem Lebensalter.

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass diese chemischen Stoffe gegen Brustkrebs, Beschwerden der Menopause (Wechseljahresbeschwerden) und andere Krankheiten hoch wirksam sind. Daneben enthält die exotische Pflanze auch Phytoöstrogene wie Daidzein, Genistein und Coumestrol, die auch in Sojabohnen vorkommen. Diese Substanzen sind dafür bekannt, vor Brustkrebs zu Schützen.

Das isoflavonoid reiche Pueraria Mirifica unterstützt auch das Herz-und Blutgefäss System und verbessert das Erscheinungsbild der Haut und der weiblichen Brust. In Kombination mit Rotklee, Yamswurzel und Hyaluronsäure kann Pueraria zur Brustvergrößerung angewandt werden.

Das Mittel wird in Form von Gels verabreicht, das täglich  auftragen und während 3-5 Minuten auf die Brust einmassiert werden muss.

1 Kommentar zu schonende Brustvergrößerung durch Phytohormone

  1. Lydia Wuckelt // 1. Dezember 2016 um 17:50 //

    Guten Tag,
    wie viel kostet die Creme und wie genau heißt sie?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*