News

Fett absaugen – schonende Körperformung mittels Tumeszenz-Absaugung

„Fett absaugen“ (Liposuktion) heißt das „Zauberwort“ für viele, die sich ohne beschwerliche Mühen einen schlanken Körper ihr Eigen nennen oder ein unschönes Doppelkinn beseitigen lassen möchten. Dabei sollte allerdings bedacht werden, dass

Mittels Fettabsaugung zum Traumkörper. Was Sie wissen sollten

Für viele Menschen sind unförmige Beine, ein „voluminösen“ Bauch oder ein dicker Po kein ästhetischer Anblick. Und die meisten Menschen würden gerne dagegen etwas unternehmen, denn  zu einem gesunden Selbstbewusstsein gehört nicht zuletzt  ein positives Körpergefühl. Wer wünschte sich nicht, wenn er seine ersehnte Traumfigur bereits nach wenigen Stunden einstellen könnte. Langwierige Fastenkuren, Diäten, eine gezielte, ausgewogenere Ernährung oder ein ausgedehntes Sportprogramm sind langwierig, schwer durchzuhalten, häufig nicht von Erfolg gekrönt und führen nicht selten zum gefürchteten Jojo-Effekt. Es ist also nicht verwunderlich, dass sich die Motivation und die guten Vorsätze, etwas für sich und seinen Körper zu tun, so rasch in Luft auflösen.

Fett absaugen“ (Liposuktion) heißt das „Zauberwort“ für viele, die sich ohne beschwerliche Mühen einen schlanken Körper ihr Eigen nennen oder ein unschönes Doppelkinn beseitigen lassen möchten. Dabei sollte allerdings bedacht werden, dass sich das Absaugen von Körperfett nicht zur Gewichtreduktion eignet. Zur Formung von Problemzonen wie Oberschenkel, Knie, Waden, Hüften oder dem Kinn ist die Liposuktion eine Schönheitsoperation, die viel Erfolg verspricht.

Vorbereitung für das Fettabsaugen

Vor der Operation findet eine gründliche Untersuchung statt wobei der operierende Chirurg auch über Risiken und mögliche Komplikationen Auskunft geben sollte. Direkt vor der OP werden die Bereiche, die Abgesaugt werden sollen in Form von Höhenlinien mit einem Filzstift auf dem Körper markiert.

Wie bei allen anderen plastisch-chirurgischen Eingriffen sollte auch beim Fettabsaugen auf das Rauchen und die Einnahme von Medikamenten, insbesondere blutverdünnender Schmerzmittel, verzichtet werden.

Die Operation

Die Fettabsaugung hat sich in den letzten Jahren gravierend verändert. In den 80er und 90er Jahren mittels dicken Kanülen und mit Unterstützung von  Ultraschall sowie unter Vollnarkose das Fett zur Körperformung abgesaugt. Das führte häufig zu Blutergüssen oder Hitzeentwicklung des Ultraschallgeräts, die ungewollte kosmetische Ergebnisse hervor rufen können.

Seit einigen Jahren hat sich die Tumeszenzabsaugmethode etabliert, bei der große Mengen von Kochsalzlösung, Bicarbonat und Lokalanästhetikum in die sogenannten Problemzonen eingespritzt werden und nach kurzer Einwirkzeit zusammen mit dem ausgelösten Fett abgesaugt werden. Dieses Verfahren erlaubt den Einsatz von sehr dünnen Kanülen mit einem bis drei Millimeter Dicke, sodass sowohl Haut als auch die abzusaugenden Areale geschont werden. Der Eingriff ist somit so schonend, dass die Operation unter örtlicher Betäubung vorgenommen wird. Diese schonende Art der Fettabsaugung ermöglicht es dem Patient bereits am nächsten Tag wieder nach Hause entlassen werden kann und auch bereits nach 2-3 Tagen wieder arbeitsfähig ist.

Die kleinen Stiche, die durch die Kanülen verursacht werden, werden nicht genäht, sondern nur mit Pflaster überklebt, die nach etwa 8 Tage nach der Operation selbständig entfernt werden können. Vor der Operation muss zudem mit dem Operateur geklärt werden ob und welche Allergien vorliegen. Bei einer Allergie auf einen der Inhaltsstoffe der Tumeszenz-Lösung ist eine Tumeszenz-Absaugung nicht machbar.

 

Problemzonen, die abgesaugt werden können

  • Doppelkinn
  • Oberarme
  • Brust
  • Bauch
  • Hüfte und sogenannten „Reithosen“
  • Po
  • Oberschenkel (Außenseite und Innenseite)
  • Unterschenkel, Waden, Fesseln
  • Hüftspeck bei Männern

Nach der Operation

Nach der Fettabsaugung muss der Patient 8 Tage lang ein spezielles Mieder tragen und sollte dies noch mindestens nachts, besser Tag und Nacht, für weitere 4 Wochen so oft wie möglich tragen. Das gibt der Haut die nötige Kompression und unterstütz die Heilung der inneren Wunden.

Sport sowie der Besuch der Sauna oder des Solariums sind nach vier Wochen wieder möglich.

Mögliche Komplikationen einer Liposuktion

Wie jede Operation ist auch die Liposuktion ein Eingriff, der mit gewissen Risiken verbunden ist. Im Allgemeinen wird die Tumeszenz-Liposuktion gut vertragen. Wenn Patienten zu Blutgerinnselbildung neigen, sollte von einer Fettabsaugung Abstand genommen werden. Wie bei jeder Operation kann es zu Infektionen, Blutungen oder Narbenbildungen kommen. In sehr seltenen Fällen kann es zu Thrombosen und Embolien kommen.

Neben den üblichen Komplikationen kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass sich die Haut nach der Liposuktion nicht mehr strafft. Ein erfahrener Operateur ist  allerdings in der Lage, schon vor der Liposuktion abzuschätzen, ob die Retraktionsfähigkeit der Haut ausreicht oder zu Komplikationen kommt.

Kosten für Fettabsaugen

Die Preise für Fettabsaugen in Deutschland liegen je nach Operateur und Umfang zwischen 1.500 EUR und 6.000 EUR. Diese Bandbreite ergibt sich durch die zur Kalkulation zugrunde gelegte Menge des abzusaugenden Fettgewebes, die gewählte Behandlungsmethode, die Anzahl der zu behandelnden Körperzonen,  und der unterschiedliche Honorarvorstellungen der Ärzte. Zahlreiche Kliniken in Deutschland führen mitterlweile Fettabsaugungen durch. Ein Preisvergleich lohnt sich daher in jedem Fall, um die Kosten gering zu halten.

Zu bedenken gilt, dass eine Liposuktion  in der Regel aus rein ästhetischen Gründen vollzogen wird und daher die dabei entstehenden Kosten meist selbst zu tragen sind. Dies betrifft auch den Krankenhausaufenthalt und alle Zusatzkosten inklusive eventueller Nachbehandlungen aufgrund von Komplikationen.

 

 

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Chirurgie und Schönheit » Blog Archive Weniger Brustvergrößerungen nach PIP Skandal - Chirurgie und Schönheit

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*